Klimageräte und Wärmepumpen tragen Gütesiegel

Beim Kauf haustechnischer Geräte kommt es heute längst nicht mehr nur auf den Preis an. In Zeiten des gestiegenen ökologischen Bewusstseins legen viele Verbraucher besonderen Wert auf Effizienz und Umweltfreundlichkeit der Fabrikate. Damit der Nutzer sicher sein kann, dass die Hersteller halten, was sie versprechen, sollte er auf bestimmte Gütezeichen achten. Bei Klimageräten ist dies das „Qualitätssiegel Raumklimageräte“, bei Wärmepumpen das ehpa-Siegel oder das Zeichen eines unabhängigen Prüfinstitutes. Auch die Produkte von REMKO, dem Hersteller in Sachen Klima, Wärme und Neue Energien, tragen diese entsprechenden Zeichen.

Das „Qualitätssiegel Raumklimageräte“ ist ein ganz aktuelles Siegel: Es wurde 2011 durch Mitglieder des Fachverbandes Gebäude-Klima entwickelt, zu denen auch REMKO zählt. Es gilt für Raumklimageräte in Split-, Multisplit- und VRF-Ausführung mit oder ohne Wärmepumpenfunktion. Damit ein solches Gerät dieses Gütesiegel tragen darf, müssen definierte Standards unter anderem in Sachen Nennleistung, Schalldruckpegel und Kennzeichnung eingehalten werden. Die Produkte aus dem Hause REMKO erfüllen die hohen energetischen und hygienischen Standards.

Das ehpa-Siegel der European Heat Pump Association garantiert die Qualität von Wärmepumpen. Auch hier sind hochgesteckte Kriterien zu erfüllen: Die Produkte werden einer technischen Prüfung nach DIN EN 14511 unterzogen. Dabei werden COP-Werte sowie Schallleistung und zahlreiche weitere Kennzahlen auf die Herstellerangaben hin überprüft. Zudem wird großer Wert auf verständliche Planungs- sowie Serviceunterlagen für das Fachhandwerk gelegt. Eine Ergänzung hierzu stellt die Plakette des TÜV Süd dar: Sie garantiert die Leistungszahlen und Schallangaben der REMKO-Wärmepumpen.

Weitere Informationen zu Raumklimageräten und Wärmepumpen sind unter www.remko.de zu finden.